IMMAC group stellt wegen des Corona COVID-19 Virus Geschäftsbetrieb um

Zum Schutze der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat die IMMAC group innerhalb der vergangenen Tage ihren Geschäftsbetrieb weitergehend in Homeoffice-Strukturen verlagert.

Oberstes Gebot der Stunde ist es einerseits alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sichern sowie Infektionsrisiken für die Belegschaft und deren Familien zu vermeiden, andererseits den Geschäftsbetrieb, insbesondere das Assetmanagement und die Betreiber- sowie Anlegerbetreuung, geordnet sicher zu stellen.

IMMAC hat vorsorglich einen Koordinationsausschuss für das Krisenmanagement sowie einen Koordinationsstab für das Betreibermanagement etabliert, um so für alle maßgeblichen Bereiche des Unternehmens einen gut geordneten Geschäftsbetrieb zu gewährleisten und die Betreiber der Fondsimmobilien bestmöglich zu unterstützen.

Anleger erhalten über die aktuelle Entwicklung Informationen über das Anlegerportal der Hanseatischen oder postalisch. Ferner ist die Anlegerbetreuung auch weiterhin telefonisch erreichbar. Hierfür werden Rufnummern über die Zentrale der IMMAC oder mittels Bandansagen bekannt gegeben. Es kann jedoch auf Grund des in das Homeoffice verlagerten Geschäftsbetriebes zu Einschränkungen oder längeren Wartezeiten kommen.

Die eingeleiteten Maßnahmen stellen auch in der Krisenzeit einen vollständig geordneten Geschäftsbetrieb sicher. Sie gelten zunächst bis zum 30.März 2020 und werden permanent weiter entwickelt sowie an die Entwicklung der Krise angepasst. Über etwaige Änderungen wird IMMAC auf seiner Webseite laufend informieren.

IMMAC group investiert erstmals in Energie Infrastruktur in USA mittels eines Spezial-AIF der DFV Deutsche Fondsvermögen

Die DFV Infrastruktur I US Energie GmbH & Co. KG hat sich über eine Tochtergesellschaft in den USA an zwei Zielfonds im Energiesektor beteiligt und so deutschen Spezialfonds Anlegern einen erstklassischen Marktzugang verschafft.

Die beiden Zielfonds investieren in Unternehmen, die sich mit der Exploration und der Förderung von Gas und Öl befassen, bzw. in Unternehmen, die Gas und Öl transportieren und lagern sowie die infrastrukturellen Voraussetzungen dafür schaffen. Das von den Eigentümern mit über 30 Jahren Erfahrung geführte Management der Zielfonds weist einen beeindruckenden Trackrecord vor. Die beiden Fonds mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 10,25 Mrd. USD sind bereits geschlossen und waren deutlich überzeichnet.

Der Spezial-AIF der DFV Deutsche Fondsvermögen trägt mit 10 bzw. 5 Mio. USD, rund 0,15% des Kapitals, einen für die beiden Zielfonds eher unbedeutenden Anteil bei, eröffnet aber erfahrenen Anlegern in Deutschland die einmalige Chance einer außergewöhnlich lukrativen Beteiligung in einem hochprofessionellen Gesellschafterkreis.

Das von IMMAC über zwei Jahrzehnte gepflegte internationale Netzwerk hat der Gruppe als Institutionellen Investor den Zugang zu diesen zwei US-amerikanischen Private Equity Fonds erschlossen.

Bevor die DFV Deutsche Fondsvermögen die Investitionsentscheidung getroffen hat, wurde vom hauseigenen Research eine umfassende Studie des Öl- und Gasmarkts und dessen zu erwartender Entwicklung bis ins Jahr 2050 unter volkswirtschaftlichen Aspekten erstellt. Die Studie kann bei dem Vertrieb der IMMAC group abgerufen werden.

Mindestbeteiligung USD 250.000,00 zzgl. 2% Agio

Laufzeit bis 31.12.2027 geplant